Wenn ich jedes Mal einen Euro dafür bekommen würde…

Leider trifft man immer wieder auf Windows-Umgebungen (Active Directory), in denen User einen Account zum Arbeiten und zum Administrieren nutzen. Ich möchte jetzt gar nicht über die Gründe sprechen, die aus Security-Sicht dagegen sprechen. Aber während einer Exchange-Migration tritt dann immer wieder ein Problem auf…

Folgendes Szenario: der neue Server ist aufgebaut und es werden die ersten User migriert. Plötzlich melden sich einzelne User, bei  denen die Synchronisierung ihres Smartphones mit ihrem Postfach nicht mehr klappt[1]. Schaut man sich nun die betroffenen User an, stellt man fest dass sie Mitglied in einer oder mehrere administrativen Domänen-Gruppen sind. In diesem Fall greift etwas, dass unter dem Stichwort „AdminSDHolder“ bekannt ist. Um administrative Konten zu schützen, werden regelmäßig (jede Stunde) alle Konten auf diese Mitgliedschaft geprüft. Falls das betreffende Konto Mitglied z.B. in der Gruppe der Domänen-Administratoren ist, dann wird die Berechtigungsvererbung abgeschaltet. Das führt aber auch dazu, dass Exchange nun bestimmte Rechte auf dem User fehlen. Aber ohne diese Eintragung findet keine Erstsynchronisation statt…

Bei  der ersten Synchronisation mit dem neuen Server wird im Regelfall das Gerät im Benutzerkonto eingetragen. Fehlen Exchange aber die entsprechenden rechte, schlägt diese Eintragung fehl.

Was kann man da tun:

– kurzfristig: die Vererbung wieder einschalten. Siehe hierzu [2], [3] oder [4]

– langfristig: Administratoren müssen zwei Konten nutzen. Das mag unbequem sein, ist aber auch aus anderen Gründen sinnvoll. Und bei der Gelegenheit kann man ja auch mal schauen, ob wirklich für alle Mitglieder dieser Gruppen die Mitgliedschaft (noch) notwendig ist.

Wer sich für die Hintergründe interessiert, findet entweder unter den obigen Links etwas oder auch unter [5] bzw. [6].

Dieses Problem tritt immer wieder auf (bei einem Kunden war es schon unser running gag); daher also die Überschrift…

[1] Alternativ können sie sich auf dem neuen Server nicht an Outlook Web Access anmelden. Hier liegt es daran, dass man bei der ersten Anmeldung die bevorzugte Sprache und die Zeitzone angeben muss; das wird dann im Benutzerkonto vermerkt. Diese Eintragung schlägt aber fehl, weil Exchange die entsprechenden Rechte auf dem User fehlen.

[2] http://www.msxfaq.de/konzepte/adminsdholder.htm

[3] http://www.serverhowto.de/Der-AdminSDHolder.477.0.html

[4] http://blog.mrinas.de/2011/11/12/adminsdholder-oder-warum-habe-ich-keine-rechte/

[5] http://blogs.technet.com/b/askds/archive/2009/05/07/five-common-questions-about-adminsdholder-and-sdprop.aspx

[6] http://policelli.com/blog/archive/2009/11/06/understanding-adminsdholder-and-protected-groups/

PS: wie immer gilt: für den Inhalt der externen Links bin ich nicht verantwortlich.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>